Was machen mit keimenden Kartoffeln?

Wir kennen das alle: Du freust dich auf ein leckeres Kartoffelgericht, aber als du die Kartoffeln aus der Kiste holst, haben sie angefangen zu keimen. Niemand möchte gerne Nahrungsmittel vergeuden. Was solltest du tun, wenn die Kartoffeln gekeimt haben? Musst du sie entsorgen oder kannst du sie noch verwenden?

Kartoffeln sind Nachtschattengewächse und enthalten Solanin. Die bitter schmeckende Substanz ist leicht giftig und sollte nicht gegessen werden. Solanin entsteht durch Lichteinfall vor allem in und direkt unter der Schale und in den Keimlingen, außerdem enthalten die grünen Stellen der Knolle vermehrt Solanin. Wenn Du diese Teile großzügig abschneidest, kannst du die Kartoffel noch verwenden. Erst wenn die Keime länger werden, muss die Kartoffel zwingend in den Mülleimer, weil das Solanin dann vermehrt in die Knolle selbst wandert.

Früher kamen Solanin Vergiftungen häufig vor. Wenn Du neue Sorten verwendest, ist die Gefahr einer Solanin Vergiftung heute äußerst gering. Während alte Sorten Solaninwerte von 32,5 bis 55 mg/100 g erreichen, liegen die Werte bei heutigen Züchtungen bei 3 bis 7 mg/100 g. Bei einer Konzentration von 200 mg treten erste Vergiftungssymptome auf, wie Benommenheit, Berührungsüberempfindlichkeit und erschwerte Atemtätigkeit. Dazu müsste ein Erwachsener 2,8 kg ROHER Kartoffeln essen (neue Sorten). Würde man weiter Solanin zu sich nehmen, folgen Übelkeit und Erbrechen. Eine Konzentration von 400 mg und mehr gilt als lebensbedrohlich. Beim Kochen wird übrigens ein Großteil des Solanins ins Wasser abgegeben. Das Wasser solltest du also nicht weiter verwenden.

Durch angemessene Lagerung kannst du die Keimbildung und Entstehung von Solanin einschränken. Kartoffeln sollten immer dunkel gelagert werden, idealerweise bei einer Temperatur von acht Grad. Bei höheren Temperaturen fangen sie leichter an zu keimen. Leider verfügen unsere modernen Stadtwohnungen nur selten über eine Speisekammer oder einen kühlen Keller. Manche behelfen sich, indem sie die Kartoffeln im Frühjahr und Herbst dunkel abgedeckt auf dem Balkon lagern. Dem Frost solltest du die Kartoffeln allerdings nicht aussetzen.